Doppelte Vize-Weltmeisterin 🥈🥈

Doppelte Vize-Weltmeisterin 🥈🥈, 6. Platz im Gesamt-Weltcup 💪, Weltcup-Podiums 🏆 und Verteidigung des Staatsmeister-Titels 🥇. Unglaublich, was ich seit dem letzten Blog-Eintrag erreichen und auch erleben durfte.

Mit genauen Details, meinen Gedanken & Gefühlen dazu, ließe sich wahrscheinlich ein Buch füllen – das erspare ich euch natürlich 😉 Hier die absoluten Highlights meiner letzten 12 Monate.

Heim WM in Seefeld:
Team: „Flieg weit und jubel laut“ – mit diesen Worten schickte mich Cheftrainer Harald Rodlauer als Startspringerin in den Teambewerb. Es war ein spannender Wettkampf, in dem mir zwei super Sprünge gelangen und so durfte ich (mit meinen Teamkolleginnen) meine erste WM-Medaille feiern. Das Schönste dabei war, dass meine Familie und Freunde direkt im Auslauf mit mir (mit uns) feierten 😍 🥈
Einzel: Ich freute mich riesig auf diesen Wettkampf und es gelangen mir 2 gute Sprünge, die schlussendlich zum 5. Platz reichten. So durfte ich meine erste Einzel-Siegerehrung bei einer WM erleben. Die Stimmung am Medal-Plaza war überwältigend, laut und fröhlich. Meine Familie und Freunde waren wieder live dabei – das war dann die Kirsche auf der Torte und ich genoss jeden einzelnen Augenblick! 😁 🙌
Mixed-Team: Ich durfte wieder als Startspringerin den Wettkampf für Österreich eröffnen. Es war Gänsehautfeeling pur – getragen von der Lautstärke und Unterstützung der Fans genoss ich es in vollen Zügen, durch die sonnige, kalte Winterluft zu segeln und ließ meinen Emotionen erneut freien Lauf. Es gelangen mir 2 perfekte Sprünge & auch Philipp, Danie und Stefan lieferten einen super Wettkampf. So konnten wir mit Jubelschreien und herzlichen Umarmungen schließlich den Vize-Weltmeister-Titel feiern 🤩 🥈

Weltcup-Saison 2018/2019
Mit voller Vorfreude startete ich Anfang Dezember in die Saison in Lillehammer, überraschte mich selbst mit 3 TOP9 Plätzen und schrammte mit dem 4. Platz auf der Großschanze sogar nur knapp an einem Podium vorbei.
Danach jagte ein Highlight da Nächste – ich fasse es für euch kurz zusammen:
Japan: Neue Persönliche Bestweite in Sapporo – 131,5 Meter ; Erster Team-Bewerb – erstes Podium – 2. Platz in Zao
Rasnov, Hinzenbach & Ljubno: Weitere TOP10 Plätze & ein viel umjubeltes Podium beim Team-Bewerb in Ljubno (als Schluss-Springerin war das ein besonderes Erlebnis)
Oberstdorf: Vor 2 Jahren lag ich dort auf der Großschanze blutend und bewusstlos im Auslauf – dieses Jahr konnte ich mit Familie und Freunden einen weiteren TOP6 Platz im Weltcup feiern. Es war auch die perfekte, emotionale Generalprobe für die anstehende Heim-WM.
Raw-Air (Oslo, Lillehammer & Trondheim): Weltcup-PODIUM 🏆 In Lillehammer gelang es mir mit PB von 139 Meter aufs Podium zu springen 🏆 2 Tage später konnte ich es in Trondheim mit einem 3. Platz erneut bestätigen und die Jubelschreie im Auslauf waren erneut ausgelassen und laut 😁
Russia Blue Bird (Nizhny Tagil & Chaikovsky): Das Saisonfinale mit der neuen Blue Bird Tour war ein super Abschluss einer genialen Saison. Ich landete wieder in den TOP10 und so konnte ich am Ende den 6. Platz im Gesamt-Weltcup feiern. 💪 🤩 👊

DANKE an dieser Stelle an ALLE, die mich auf irgendeine Art & Weise unterstützt haben (ihr wisst, wer ihr seid 😉)! DANKE fürs Daumen drücken und mit mir Feiern 😘

Sommer/Herbst 2019
Das Sommertraining konnte ich abwechslungsreich und spannend gestalten. So genoss ich neben den üblichen Kraft-, Schnelligkeits-, Koordinations- & Ausdauereinheiten viel Zeit (mit meiner Familie) in den Bergen. Auch das vielseitige Sprungtraining auf verschiedenen Schanzen in Mitteleuropa (Tschagguns, Innsbruck, Ramsau, Planica, Kranj, Predazzo,…) machte Spaß und die Sprünge wurden immer stabiler und besser. So konnte ich dann meinen ersten Sommer-Wettkampf 2019 (COC in Stams) auch gleich gewinnen.
Anfang Oktober durften wir die neue Winter-Einkleidung bei der „ÖSV-Fashion Show“ im Europark in Salzburg präsentieren. Es war eine lässige Erfahrung, die sehr viel Spaß machte. Ein großes Dankeschön allen Ausrüstern für die perfekte Unterstützung! 🙏

Die Sommer-Vorbereitungen wurden dann mit den Österreichische Meisterschaften abgeschlossen. Der Wettkampf auf der Normalschanze fand heuer auf meiner Heim-Schanzenanlage in Tschagguns statt und ich konnte meinen Titel dort erfolgreich verteidigen! 🥇 💪 Ein herzliches DANKESCHÖN gilt hier dem WSV Tschagguns für die perfekte Organisation. Danke auch allen Zuschauern fürs Anfeuern und die lieben Glückwünsche (trotz des schlechten Wetters). 🙌

Leider fiel der Wettbewerb in Innsbruck (Großschanze) dem Fön zum Opfer und musste abgesagt werden.

Mittlerweile kann man den Schnee ja schon riechen und so gilt es jetzt, die letzten Trainingseinheiten noch konsequent und fokussiert zu absolvieren, bevor die Wintersaison 2019/2020 startet – ich freue mich darauf 😊

Vorwinterliche (bzw. herbstliche) Grüße,
eure Eva

Doppel-Staatsmeisterin 🥇🥇

Erfolgreiches Ende eines intensiven, lässigen und produktiven Sommers ☀️. Die schönen Herbsttage konnte ich perfekt nutzen und meine Sprungtechnik weiter verbessern und stabilisieren.

Das Hauptaugenmerk lag dabei auf Großschanzen-Sprüngen, wodurch ich auch endlich die Chance bekam, auf dem berühmt-berüchtigten Bergisel in Innsbruck zu springen.

Der Abschluss der Sommer-Vorbereitung waren dann die Staatsmeisterschaften in Bischofshofen (Großschanze) und Hinzenbach (Normalschanze). Ich ging mit einem guten Gefühl in beide Wettkämpfe, doch dass ich gewinne, hätte ich nie erwartet. Umso größer war dann die Freude über meine lässigen Sprünge! Wenn ich keine Ohren hätte, würde mein Grinser wahrscheinlich rund um meinen Kopf gehen 🥇😁🥇

DANKE an dieser Stelle an alle, die trotz des steinigen und harten Weges immer zu mir gestanden sind und an mich geglaubt haben 🙌🏻

Mit dieser Extra-Portion Motivation arbeite ich nun Tag für Tag weiter und freue mich schon auf den Start in die Wintersaison!

Liebe Grüße,

eure Eva

Sommer-Update 2018

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht – mein letzter Blog ist ja schon Eeewigkeiten her. Seither hat sich natürlich einiges getan. Ich fasse es für euch kurz zusammen:

Saison 2017/2018 – geglücktes Comeback
Mein großes Ziel, die Qualifikation für die Olympischen Spiele, habe ich leider verpasst, da ich Anfang des Winters noch keine guten Sprünge zeigen konnte. Die beiden größten Faktoren dabei waren meine gesundheitliche Verfassung (neurologisch zu diesem Zeitpunkt immer noch „verletzt“) und das fehlende Selbstvertrauen.
Im Jänner wechselte ich dann in die 2. Trainingsgruppe des ÖSV und die Kommunikation mit Coach Björn Koch funktionierte sofort sehr gut. Durch ihn kam die nötige Ruhe in meine Sprünge, das Selbstvertrauen wuchs und das Skispringen machte wieder Spaß. So gelang es mir am Ende der Saison, wieder Weltcup-Punkte zu sammeln! 😊

An dieser Stelle auch ein großes DANKESCHÖN an HEFEL PREMIUM BETTWAREN für die großartige Unterstützung.
Danke auch an „der Saal“ und „Sonnenkönigin“ für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre. Ich wünsche euch für die Zukunft nur das Beste und dass die Geschäfte gut laufen!

Sommersaison 2018 – Neustart & zwei gesteckte Ziele
Neue Saison – neues Trainerteam. Mit Harald Rodlauer und Stefan Kaiser (Kike) bekamen wir (die Weltcup-Trainingsgruppe) ein neues und sehr engagiertes Trainerduo. Den neuen Schwung und vor allem die frischen Impulse konnte ich super aufnehmen und so Schritt für Schritt meine Sprünge und auch meine Athletik verbessern. Zusätzlich arbeite ich daran, meine neurologischen Verletzungen zu heilen. Denn nur, wenn diese geheilt/ verarbeitet/ behoben sind, kann ich auch weite Sprünge zeigen.

Ziel #1: Sprünge auf einer Großschanze!
Anfang August war es in Planica endlich soweit – ich absolvierte meine 1. Trainingseinheit auf einer Großschanze, seit meinem schweren Sturz in Oberstdorf. Es gelangen mir fünf lässige Sprünge über 130 Meter 😊 Leute, ich hatte beim Ausfahren jedes Mal Gänsehaut – mehr muss ich dazu glaube ich nicht sagen 😉 Fest steht: „Alles ist möglich, für den der glaubt“ (Bibel, Markus 9,23)!

Ziel #2: Im Weltcup die TOP 10 erreichen
Mitte August fanden in Frenstat (CZE) zwei Sommer-Grand-Prix statt. Ich kam (beflügelt von den lässigen Sprüngen in Planica) vom ersten Sprung an super mit der Schanze zurecht. So lag ich nach dem 1. DG auf dem unglaublichen 6. Zwischenrang. Leider wurde ich dann im 2. DG disqualifiziert. Am nächsten Tag konnte ich die Leistung dennoch bestätigen und mit dem 9. Platz mein „Comeback“ in den TOP10 feiern. 😊

Durch diese Erlebnisse und Ergebnisse konnte ich weiter Selbstvertrauen tanken. Ich bin voll motiviert, aus den verbleibenden Wochen bis zum Winter noch das Beste herauszuholen und freue mich auf die einmalige Chance, mich für eine Heim-WM zu qualifizieren.

Herbstliche Grüße,
eure Eva

 

 

Gesegnete Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr!

Erstmals seit 3 Jahren verbrachte ich die Adventszeit wieder mit der Familie, konnte jeden Tag zu Hause ein Türchen am Adventskalender öffnen und mit vollem Elan am Comeback arbeiten.

Der frühe Wintereinbruch war ein Geschenk des Himmels, denn so konnte ich in Ruhe die letzten Wochen auf meiner Heimschanze in Tschagguns viele Schneesprünge absolvieren. Ein großes Dankeschön an Dieter & Harald für die super Präparation und somit tollen Trainingsbedingungen, die ich mit meinen Trainern, den Kids & Teens des VSV und der Skimittelschule Schruns perfekt nutzen konnte! 😊

Der Weg zurück in den Weltcup ist steinig & herausfordernd, aber auf jeden Fall möglich und so gehe ich weiter, Schritt für Schritt, und freue mich schon auf den Tag, an dem ich wieder schwerelos durch die Luft fliege 😊

Auf diesem Wege möchte ich mich auch herzlich bei meiner Familie, meinen Sponsoren, Partnern, Ausrüstern und Fans bedanken, die trotz der schwierigen Zeit immer hinter mir stehen! Danke für euer Vertrauen in mich und mein Potenzial!

Ich wünsche euch allen gesegnete Weihnachten und ein erlebnisreiches, produktives und schönes Neues Jahr! Genießt die gemütlichen Stunden mit euren Familien und Freunden!

Herzliche Grüße,
eure Eva

Restart bzw. Neustart

Der letzte Eintrag liegt ja mittlerweile gut ein halbes Jahr zurück. Was in verschiedenen Bereichen seither passierte, berichte ich euch jetzt.

 

Erste Trainingskurse und erste Sprünge:
Das Sommertraining begann für mich Anfang April mit diversen Athletik-Einheiten im Olympiazentrum Vorarlberg, sowie Ausdauereinheiten in Vorarlbergs Bergen. Somit war ich auf den ersten Trainingskurs des ÖSV bestens vorbereitet. Direkt nach der ÖSV-Sommer-Einkleidung Mitte Mai (DANKE www.underarmouar.eu/de-at) starteten wir mit den Fahrrädern von Innsbruck in Richtung Italien. Eine besondere, schöne Herausforderung war die „Bezwingung“ des Sellajochs. Am Gardasee angekommen meisterten wir noch 2 lässige Klettersteige und waren danach stolz, 337 km mit dem Rad und zu Fuß inkl. 4635 Höhenmeter zurückgelegt zu haben.

Wieder zu Hause ging es für mich mit den ersten Sprüngen los. Natürlich war es eine kleine Herausforderung, die ich gut meistern konnte und so machte mir das Springen, nach anfänglicher Nervosität, auch wieder Spaß :). Kurz darauf fand der erste Sprungkurs des ÖSV in Villach statt – Resümee: Es gibt noch viel zu tun – ich freue mich darauf!

Material:
Hin und wieder müssen Veränderungen her, um den nächsten Schritt nach vorne machen zu können. Ich freue mich riesig, ab sofort mit „flüge.de“ Skiern (www.ski-skisprung.com) auf den Schanzen dieser Welt springen zu dürfen. Es ist für mich das perfekte Setup, das mir Sicherheit gibt, perfekt zu mir passt. Damit kann ich die Herausforderungen dieses Sommers meistern, um dann für die Chance einer Olympia-Qualifikation bereit zu sein.
An dieser Stelle möchte ich aber auch ein großes DANKESCHÖN an „Fischer Sports“ aussprechen. Den genialen Start in meine erste Weltcupsaison, die Top-Platzierungen und natürlich den Stockerlplatz hätte ich ohne eure Unterstützung nicht erleben dürfen – nochmals Danke.

Laserkorrektur der Augen:
Beim Skispringen ist es wichtig, scharf zu sehen! Der entscheidende Absprung passiert innerhalb eines Augenzwinkerns. Für das richtige Timing dabei braucht es Adleraugen, um dann auch wie ein Adler durch die Luft zu fliegen. Seit 15 Jahren bin ich relativ stark kurzsichtig und kann meinen Alltag, wie natürlich auch den Sport, nur mit Kontaktlinsen bzw. einer Brille bewältigen. So habe ich mich entschieden, eine Laser-Korrektur im Augenlaserzentrum FOCUS (www.focus-graz.at) zu machen. Seit der OP bin ich immer noch fasziniert, wenn ich in der Früh aufwache und alles sehe! Von Anfang an fühlte ich mich bei den besten Augenärzten Österreichs in sicheren Händen. Alle Ärzte des Augenlaserzentrums FOCUS sind absolute Profis, die Ruhe und Zuversicht ausstrahlen, aber auch passende, lockere Sprüche auf Lager haben. Die persönliche, entspannte und einfühlsame Art des Personals runden die perfekte Betreuung ab! Alles in allem bin ich mir sicher, dass ich es sofort wieder tun würde, denn die perfekte Sehkraft beschert mir ein rundum neues Lebensgefühl! DANKE! 😊

Sponsoren:
Ein weiteres, großes DANKESCHÖN gilt meinen Sponsoren, die mir trotz einer schwierigen Saison treu bleiben. So darf ich weiterhin mit dem rot-weiß-roten HEFEL-Helm Skispringen – DANKE für eure weitere Unterstützung! Danke auch an BMW Unterberger, „der Saal“ und „Sonnenkönigin“ für das Autosponsoring und somit sichere Fahrten zu Trainings(kursen).

Ein letztes DANKE gilt euch, liebe Fans, Daumendrücker und Mitfieberer! Danke für eure Unterstützung, auch wenn es einmal nicht ganz rund läuft. Ich gebe die nächsten Monate Vollgas, damit wir dann in der Saison 17/18 wieder gemeinsam jubeln können 😊!

Sommerliche Grüße,
eure Eva

 

Frohe Weihnachten!

Am 23.12. hatte ich einen unglaublich tollen Trainingstag in Oberstdorf. Leider wurde diese Freude durch meinen letzten Sprung etwas getrübt, durch einen schmerzhaften Sturz.

Mit Gehirnerschütterung, Prellungen und blauen Flecken wurde ich stationär behandelt. Umso mehr freue ich mich, dass ich heute den Heiligen Abend trotzdem mit meiner Familie zu Hause feiern darf. Was für ein Glück im Unglück!

Jetzt heißt es erstmal Ruhe finden und sich gut erholen bzw. regenerieren. Ob ich in Oberstdorf am Start sein werde, das wird dann ganz kurzfristig entschieden. Nun wünsche ich EUCH allen ein wunderbares Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017, vor allem Gesundheit!

Eure Eva

PS: Für Rückfragen steht Euch gerne mein Mentor/Management Wolfgang Schwarzmann zur Verfügung – 0664 34 11 604. Mein Handy ist die Tage auf Flugmodus ;-)!

Großer ÖSV Einkleidungstag

Für weite Sprünge braucht es das perfekte Outfit. Vergangenes Wochenende wurden wir mit der neuen ÖSV-Bekleidung ausgestattet. Ich bin glücklich mit meinen Sachen und freue mich nun auf den Saisonsstart.

Hier ein paar Pics des Tages.

Greeeze
Eure Eva

Der nächste Winter kommt bestimmt

Trotz sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein dreht sich bei mir derzeit alles um den herannahenden Winter. Mit einem wertvollen Mix aus Trainingskursen mit der Trainingsgruppe 1 des ÖSV und Athletik-Training im Olympiazentrum in Dornbirn befinde ich mich derzeit in einer intensiven Vorbereitungsphase.

Bei den Trainingskursen mit meinen ÖSV-Kolleginnen liegt der Fokus auf dem Austesten von Wettkampfmaterial. Ebenso kann ich kontinuierlich meine Sprungtechnik verbessern, das im Sommer Erlernte automatisieren und mich auf verschiedene Schanzen einstellen. Neben Sprüngen in Courchevel, Stams, Eisenerz und Predazzo springe ich natürlich am liebsten auf meiner „Heimschanze“ in Tschagguns. Die Fahnen stehen auf Maximaltraining und die vielen Sprünge helfen mir dabei, in der neuen Saison so richtig Vollgas zu geben.

Kraft, Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer trainiere ich daneben im Olympiazentrum Dornbirn, wo ich mit meinen KollegInnen aus verschiedenen Sparten gemeinsam schwitze. Die Atmosphäre ist hier einfach genial und gemeinsam treiben wir uns zu Höchstleistungen an. Mit einem eigens gebauten „Wägele“ kann ich nun sogar meine Hocke perfektionieren, über Hürden springen und mich optimal vorbereiten. Ein herzliches Dankeschön an das Team für den Einsatz!

Die erste Kraftprobe kann ich dann bei der ÖM am 14./15. Oktober in Eisenerz auf der neuen Anlage abgeben. Ich freue mich schon riesig auf dieses Wochenende, drückt mir die Daumen für eine gute Platzierung zum Auftakt!

Liebe Grüße
Eure Eva

Trainingskurs im Kamptal!

Pura vida – Leben pur. So könnte der spartenübergreifende Trainingskurs im „la pura women’s health resort kamptal“ in Gars am Kamp beschrieben werden.

Sieben ÖSV-Athletinnen, darunter drei Skispringerinnen (inkl. mir), zwei Skicrosserinnen und zwei Snowboarderinnen, durften im „la pura“ ein paar außergewöhnliche Trainingstage verbringen. Insbesondere das vielfältige Kursprogramm sowie die seltene Möglichkeit mal mehr Zeit mit Sportlerinnen aus anderen Disziplinen zu verbringen, haben die Tage besonders gemacht.

Neben ausgedehnten Rennrad-Touren und verschiedenen Workouts, konnten wir beim Yoga wohltuende Regenerationseinheiten genießen und uns bei sandigen Beachvolleyball-Matches so richtig auspowern.

Ein weiteres besonderes Highlight für mich war der Presse-Workshop mit Ursula Hoffmann, die uns wertvolle Tipps & Tricks im Umgang mit der Presse mit auf den Weg gegeben hat.

Die Vorbereitungen für die anstehende Saison laufen auf Hochtouren und auch wenn der Sommer noch nicht wirklich angekommen ist, gehen wir der kommenden Saison bereits mit großen Schritten entgegen.

Ich wünsch Euch einen schönen sonnigen Mittwoch.

Liebe Grüße
Eure Eva

Mit vollem Elan in’s Sommertraining!

Die trainingsfreie Zeit nach Saisonsende habe ich in vollen Zügen genossen. Skifahren, Spazieren, Wellnessen, Lesen, sogar ein Kurzurlaub ging sich aus. Vor allem war mir wichtig VIEL Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Also Erholung pur :-)!

Mittlerweile sind wir in das Sommertraining gestartet. Im Olympiazentrum Vorarlberg trainieren wir unter TOP-Bedingungen. Die Trainingseinheiten spielen sich im Moment im Bereich Kraftausdauer, Sensomotorik, Stabilität und Beweglichkeit ab. Natürlich darf das Training in der Natur nicht fehlen – hier holen wir uns die Grundlagenausdauer, vor allem auf dem Rennrad. Die frische Luft und die wunderschöne Natur motivieren uns für jeden einzelnen Kilo- und Höhenmeter :-)!

Anfang Juni werden wir bereits die ersten Trainingssprünge absolvieren, worauf ich mich jetzt schon freue. Spätestens dann hört ihr wieder von mir.

Eure Eva