Newsblog

Doppel-Staatsmeisterin 🥇🥇

Erfolgreiches Ende eines intensiven, lässigen und produktiven Sommers ☀️. Die schönen Herbsttage konnte ich perfekt nutzen und meine Sprungtechnik weiter verbessern und stabilisieren.

Das Hauptaugenmerk lag dabei auf Großschanzen-Sprüngen, wodurch ich auch endlich die Chance bekam, auf dem berühmt-berüchtigten Bergisel in Innsbruck zu springen.

Der Abschluss der Sommer-Vorbereitung waren dann die Staatsmeisterschaften in Bischofshofen (Großschanze) und Hinzenbach (Normalschanze). Ich ging mit einem guten Gefühl in beide Wettkämpfe, doch dass ich gewinne, hätte ich nie erwartet. Umso größer war dann die Freude über meine lässigen Sprünge! Wenn ich keine Ohren hätte, würde mein Grinser wahrscheinlich rund um meinen Kopf gehen 🥇😁🥇

DANKE an dieser Stelle an alle, die trotz des steinigen und harten Weges immer zu mir gestanden sind und an mich geglaubt haben 🙌🏻

Mit dieser Extra-Portion Motivation arbeite ich nun Tag für Tag weiter und freue mich schon auf den Start in die Wintersaison!

Liebe Grüße,

eure Eva

Sommer-Update 2018

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht – mein letzter Blog ist ja schon Eeewigkeiten her. Seither hat sich natürlich einiges getan. Ich fasse es für euch kurz zusammen:

Saison 2017/2018 – geglücktes Comeback
Mein großes Ziel, die Qualifikation für die Olympischen Spiele, habe ich leider verpasst, da ich Anfang des Winters noch keine guten Sprünge zeigen konnte. Die beiden größten Faktoren dabei waren meine gesundheitliche Verfassung (neurologisch zu diesem Zeitpunkt immer noch „verletzt“) und das fehlende Selbstvertrauen.
Im Jänner wechselte ich dann in die 2. Trainingsgruppe des ÖSV und die Kommunikation mit Coach Björn Koch funktionierte sofort sehr gut. Durch ihn kam die nötige Ruhe in meine Sprünge, das Selbstvertrauen wuchs und das Skispringen machte wieder Spaß. So gelang es mir am Ende der Saison, wieder Weltcup-Punkte zu sammeln! 😊

An dieser Stelle auch ein großes DANKESCHÖN an HEFEL PREMIUM BETTWAREN für die großartige Unterstützung.
Danke auch an „der Saal“ und „Sonnenkönigin“ für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre. Ich wünsche euch für die Zukunft nur das Beste und dass die Geschäfte gut laufen!

Sommersaison 2018 – Neustart & zwei gesteckte Ziele
Neue Saison – neues Trainerteam. Mit Harald Rodlauer und Stefan Kaiser (Kike) bekamen wir (die Weltcup-Trainingsgruppe) ein neues und sehr engagiertes Trainerduo. Den neuen Schwung und vor allem die frischen Impulse konnte ich super aufnehmen und so Schritt für Schritt meine Sprünge und auch meine Athletik verbessern. Zusätzlich arbeite ich daran, meine neurologischen Verletzungen zu heilen. Denn nur, wenn diese geheilt/ verarbeitet/ behoben sind, kann ich auch weite Sprünge zeigen.

Ziel #1: Sprünge auf einer Großschanze!
Anfang August war es in Planica endlich soweit – ich absolvierte meine 1. Trainingseinheit auf einer Großschanze, seit meinem schweren Sturz in Oberstdorf. Es gelangen mir fünf lässige Sprünge über 130 Meter 😊 Leute, ich hatte beim Ausfahren jedes Mal Gänsehaut – mehr muss ich dazu glaube ich nicht sagen 😉 Fest steht: „Alles ist möglich, für den der glaubt“ (Bibel, Markus 9,23)!

Ziel #2: Im Weltcup die TOP 10 erreichen
Mitte August fanden in Frenstat (CZE) zwei Sommer-Grand-Prix statt. Ich kam (beflügelt von den lässigen Sprüngen in Planica) vom ersten Sprung an super mit der Schanze zurecht. So lag ich nach dem 1. DG auf dem unglaublichen 6. Zwischenrang. Leider wurde ich dann im 2. DG disqualifiziert. Am nächsten Tag konnte ich die Leistung dennoch bestätigen und mit dem 9. Platz mein „Comeback“ in den TOP10 feiern. 😊

Durch diese Erlebnisse und Ergebnisse konnte ich weiter Selbstvertrauen tanken. Ich bin voll motiviert, aus den verbleibenden Wochen bis zum Winter noch das Beste herauszuholen und freue mich auf die einmalige Chance, mich für eine Heim-WM zu qualifizieren.

Herbstliche Grüße,
eure Eva

 

 

Gesegnete Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr!

Erstmals seit 3 Jahren verbrachte ich die Adventszeit wieder mit der Familie, konnte jeden Tag zu Hause ein Türchen am Adventskalender öffnen und mit vollem Elan am Comeback arbeiten.

Der frühe Wintereinbruch war ein Geschenk des Himmels, denn so konnte ich in Ruhe die letzten Wochen auf meiner Heimschanze in Tschagguns viele Schneesprünge absolvieren. Ein großes Dankeschön an Dieter & Harald für die super Präparation und somit tollen Trainingsbedingungen, die ich mit meinen Trainern, den Kids & Teens des VSV und der Skimittelschule Schruns perfekt nutzen konnte! 😊

Der Weg zurück in den Weltcup ist steinig & herausfordernd, aber auf jeden Fall möglich und so gehe ich weiter, Schritt für Schritt, und freue mich schon auf den Tag, an dem ich wieder schwerelos durch die Luft fliege 😊

Auf diesem Wege möchte ich mich auch herzlich bei meiner Familie, meinen Sponsoren, Partnern, Ausrüstern und Fans bedanken, die trotz der schwierigen Zeit immer hinter mir stehen! Danke für euer Vertrauen in mich und mein Potenzial!

Ich wünsche euch allen gesegnete Weihnachten und ein erlebnisreiches, produktives und schönes Neues Jahr! Genießt die gemütlichen Stunden mit euren Familien und Freunden!

Herzliche Grüße,
eure Eva

Restart bzw. Neustart

Der letzte Eintrag liegt ja mittlerweile gut ein halbes Jahr zurück. Was in verschiedenen Bereichen seither passierte, berichte ich euch jetzt.

 

Erste Trainingskurse und erste Sprünge:
Das Sommertraining begann für mich Anfang April mit diversen Athletik-Einheiten im Olympiazentrum Vorarlberg, sowie Ausdauereinheiten in Vorarlbergs Bergen. Somit war ich auf den ersten Trainingskurs des ÖSV bestens vorbereitet. Direkt nach der ÖSV-Sommer-Einkleidung Mitte Mai (DANKE www.underarmouar.eu/de-at) starteten wir mit den Fahrrädern von Innsbruck in Richtung Italien. Eine besondere, schöne Herausforderung war die „Bezwingung“ des Sellajochs. Am Gardasee angekommen meisterten wir noch 2 lässige Klettersteige und waren danach stolz, 337 km mit dem Rad und zu Fuß inkl. 4635 Höhenmeter zurückgelegt zu haben.

Wieder zu Hause ging es für mich mit den ersten Sprüngen los. Natürlich war es eine kleine Herausforderung, die ich gut meistern konnte und so machte mir das Springen, nach anfänglicher Nervosität, auch wieder Spaß :). Kurz darauf fand der erste Sprungkurs des ÖSV in Villach statt – Resümee: Es gibt noch viel zu tun – ich freue mich darauf!

Material:
Hin und wieder müssen Veränderungen her, um den nächsten Schritt nach vorne machen zu können. Ich freue mich riesig, ab sofort mit „flüge.de“ Skiern (www.ski-skisprung.com) auf den Schanzen dieser Welt springen zu dürfen. Es ist für mich das perfekte Setup, das mir Sicherheit gibt, perfekt zu mir passt. Damit kann ich die Herausforderungen dieses Sommers meistern, um dann für die Chance einer Olympia-Qualifikation bereit zu sein.
An dieser Stelle möchte ich aber auch ein großes DANKESCHÖN an „Fischer Sports“ aussprechen. Den genialen Start in meine erste Weltcupsaison, die Top-Platzierungen und natürlich den Stockerlplatz hätte ich ohne eure Unterstützung nicht erleben dürfen – nochmals Danke.

Laserkorrektur der Augen:
Beim Skispringen ist es wichtig, scharf zu sehen! Der entscheidende Absprung passiert innerhalb eines Augenzwinkerns. Für das richtige Timing dabei braucht es Adleraugen, um dann auch wie ein Adler durch die Luft zu fliegen. Seit 15 Jahren bin ich relativ stark kurzsichtig und kann meinen Alltag, wie natürlich auch den Sport, nur mit Kontaktlinsen bzw. einer Brille bewältigen. So habe ich mich entschieden, eine Laser-Korrektur im Augenlaserzentrum FOCUS (www.focus-graz.at) zu machen. Seit der OP bin ich immer noch fasziniert, wenn ich in der Früh aufwache und alles sehe! Von Anfang an fühlte ich mich bei den besten Augenärzten Österreichs in sicheren Händen. Alle Ärzte des Augenlaserzentrums FOCUS sind absolute Profis, die Ruhe und Zuversicht ausstrahlen, aber auch passende, lockere Sprüche auf Lager haben. Die persönliche, entspannte und einfühlsame Art des Personals runden die perfekte Betreuung ab! Alles in allem bin ich mir sicher, dass ich es sofort wieder tun würde, denn die perfekte Sehkraft beschert mir ein rundum neues Lebensgefühl! DANKE! 😊

Sponsoren:
Ein weiteres, großes DANKESCHÖN gilt meinen Sponsoren, die mir trotz einer schwierigen Saison treu bleiben. So darf ich weiterhin mit dem rot-weiß-roten HEFEL-Helm Skispringen – DANKE für eure weitere Unterstützung! Danke auch an BMW Unterberger, „der Saal“ und „Sonnenkönigin“ für das Autosponsoring und somit sichere Fahrten zu Trainings(kursen).

Ein letztes DANKE gilt euch, liebe Fans, Daumendrücker und Mitfieberer! Danke für eure Unterstützung, auch wenn es einmal nicht ganz rund läuft. Ich gebe die nächsten Monate Vollgas, damit wir dann in der Saison 17/18 wieder gemeinsam jubeln können 😊!

Sommerliche Grüße,
eure Eva

 

Frohe Weihnachten!

Am 23.12. hatte ich einen unglaublich tollen Trainingstag in Oberstdorf. Leider wurde diese Freude durch meinen letzten Sprung etwas getrübt, durch einen schmerzhaften Sturz.

Mit Gehirnerschütterung, Prellungen und blauen Flecken wurde ich stationär behandelt. Umso mehr freue ich mich, dass ich heute den Heiligen Abend trotzdem mit meiner Familie zu Hause feiern darf. Was für ein Glück im Unglück!

Jetzt heißt es erstmal Ruhe finden und sich gut erholen bzw. regenerieren. Ob ich in Oberstdorf am Start sein werde, das wird dann ganz kurzfristig entschieden. Nun wünsche ich EUCH allen ein wunderbares Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017, vor allem Gesundheit!

Eure Eva

PS: Für Rückfragen steht Euch gerne mein Mentor/Management Wolfgang Schwarzmann zur Verfügung – 0664 34 11 604. Mein Handy ist die Tage auf Flugmodus ;-)!

Großer ÖSV Einkleidungstag

Für weite Sprünge braucht es das perfekte Outfit. Vergangenes Wochenende wurden wir mit der neuen ÖSV-Bekleidung ausgestattet. Ich bin glücklich mit meinen Sachen und freue mich nun auf den Saisonsstart.

Hier ein paar Pics des Tages.

Greeeze
Eure Eva